17.10.17 || mE-Jugend (Lukas Hanet)

 

NHC-Nachwuchs beim BHC

 

Bei strahlendem Sonnenschein hieß es für die E-Jugend des NHC am vergangenen Sonntag wieder einmal, ab in die Halle. Doch diesmal nicht aktiv auf dem Spielfeld, sondern in besonderer Rolle als Einlaufkids bei der Partie des BHC 06 gegen den EHV Aue.

Voller Vorfreude trafen wir uns anderthalb Stunden vor Beginn des Spiels an der Wuppertaler Uni Halle. Dort wurden wir von Herrn Eck in Empfang genommen und das erste Mal in die Katakomben geführt. Heraus kamen wir nun mit den vom Verein bereitgestellten T-Shirts und auf dem Weg zurück in die Halle ging es an den Kabinen der beiden Mannschaften vorbei, aus denen schon laute Musik dröhnte.

Wir nahmen unsere Plätze in der Halle ein, bis es dann circa 40 Minuten vor dem Spiel das erste Mal zur Sache ging. Wir mussten zur Loswahl gegen eine Vertreterin der anderen Einlaufkinder antreten, um festzulegen, wer denn nun mit den Idolen des BHC einlaufen durfte. Gewohnt souverän löste unser Torwart Jonas die Aufgabe und kam mit einem Lächeln im Gesicht zurück an seinen Platz. Unsere Mannschaft durfte Hand in Hand mit den Jungs vom Bergischen HC in die stimmungsvolle Uni-Halle einlaufen.

Weitere 20 Minuten später ging es dann los. Herr Eck führte uns, nun zum zweiten Mal in die Katakomben und in den Spielertunnel, wo wir nun spannungsvoll auf die Mannschaft warteten. Als die ersten Spieler nach der Kabinenansprache den Tunnel betraten, sprach keines unserer Kinder ein Wort mehr. Mit großen Augen blickten sie zu den im wahrsten Sinne des Wortes großen Bundesligaspielern in die Augen. Diese wiederum waren auch sehr schweigsam. Jeder ging seinen Ritualen nach, die Anspannung war greifbar.

Der Gast aus Aue mit der Mädchenmannschaft des WSV lief in die Halle ein, dann wurde es dunkel. Der Hallensprecher kündigte die Mannschaft an, die Fans klatschten und dann war der Moment gekommen. Angeführt von Kapitän Kristian Nippes und an seiner Hand unsere Hannah, lief die Mannschaft in die Halle ein.

Ein kurzes Winken nach links, ein kurzes Winken nach rechts, dann rannten wir auf unsere Plätze zurück, von wo aus wir dann die Partie verfolgten.

Am Ende gelang es dem BHC durch eine Leistungssteigerung in der Schlussphase das Spiel zu drehen, was natürlich auch zur Freude in unserem Block beitrug.

Nach dem Spiel war dann noch Zeit, um sich mit Bergi, dem Maskottchen oder den Spielern fotografieren zu lassen bzw. sich eine Unterschrift auf das rote T-Shirt geben zu lassen. 

Für alle Beteiligten war es ein tolles Erlebnis. Beim Einlaufen der Kids hatten Trainer wie Eltern Gänsehaut. Von dieser Stelle aus ein großes Dankeschön an Ingo Frenz, der uns beim BHC beworben und so dieses Erlebnis überhaupt erst möglich gemacht hat. Dazu ein Dank an Herrn Eck für die gute Organisation am Spieltag sowie an Jörg Richter für die Fotos.